Bundesweite Förderung privater Ladestationen

23.11.2020

Der Bund fördert den Kauf und Einbau privater Ladestationen für Elektroautos (Wallbox) mit zunächst 200 Millionen Euro. Beantragt werden kann der Zuschuss von je 900 Euro pro Ladepunkt ab dem 24. November 2020 bei der KfW-Bank.
Der Antrag bei der KfW ist vor Bestellung der Ladestation zu stellen. Die Fördersumme wird nach Einreichung der Rechnungen für Kauf und Installation ausgezahlt.

Intelligent laden mit 100 % Ökostrom

Gefördert werden Ladestation mit einer Ladeleistung von 11 kW. Höhere Ladeleistungen müssen auf diesen Wert abgeregelt werden. Neben der Ladestation selbst sind alle mit der Installation verbundenen notwendigen Arbeiten förderfähig, wie zum Beispiel die Modernisierung der Hauselektrik und der Telekommunikationsanbindung der Ladestation, Erdarbeiten und Maßnahmen am Netzanschluss.

Voraussetzung für die Förderung ist zudem, dass die Ladestation über die Schnittstelle für eine intelligente Steuerung  wie den EnergyManager von Solarwatt verfügt, die die Ladeleistung begrenzen und den Ladevorgang zeitlich verschieben kann.  

Eine weitere wichtige Bedingung ist, dass der Ladestrom zu 100% aus erneuerbaren Energien stammt. Stellt der EnergyManager der Wallbox den Solarstrom aus der PV-Anlage zur Verfügung, ist diese Forderung erfüllt. Muss Netzstrom zugeladen werden, ist dies nur zulässig, wenn es sich um Strom aus regenerativen Energien handelt. Kein Problem für unsere Kunden: Gemeinsam mit unserem Partner Greenpeace Energy bieten wir einen passenden Reststromtarif an, den Sie buchen können.