Sauberer und günstiger heizen mit Solarstrom.

Warum sich saubere Wärme anders anfühlt.

Das Beheizen der meisten Haushalte und das Bereitstellen von warmem Wasser geschieht zum allergrößten Teil über fossile Brennstoffe. Es sei denn, Sie versorgen einen Heizstab oder eine Wärmepumpe mit Solarstrom. Dann belasten warmes Wasser und warme Räume weder Ihr Konto noch die Umwelt.

Die eigene Energie zum Heizen nutzen.

Mit Heizstab und Wärmepumpe.

Die meisten Haushalte geben einen Großteil ihrer Energiekosten für die Wärmeerzeugung aus. Häufig werden für Warmwasser und Raumheizung auch noch fossile Energieträger verbrannt. Die Umstellung auf günstigen und sauberen Solarstrom spart somit nicht nur Kosten, sondern schont auch die Umwelt.

Am einfachsten lässt sich Solarstrom mit einem Heizstab in Wärme umwandeln. Den Heizstab kann man sich wie einen großen Tauchsieder vorstellen. Das heiße Wasser wird in einem gut isolierten Warmwasserspeicher aufbewahrt. Das gespeicherte Warmwasser können Sie prima für Küche und Bad nutzen. 

Sie können Ihre saubere Energie auch mit einer Brauchwasser-Wärmepumpe zur Warmwasserbereitung nutzen. Diese nutzt Wärme aus der Umgebungsluft als regenerative Energiequelle. Auch hier wird das Warmwasser in einem thermisch isolierten Behälter, dem Warmwasserspeicher, aufbewahrt und steht zur späteren Nutzung zur Verfügung.

Wärmepumpen sind besonders effizient: aus 1 kWh elektrischer Energie erzeugen sie 4 bis 5 kWh thermischer Energie. So wird das ohnehin effiziente Solarwatt-System noch effizienter und Sie haben noch mehr von Ihrer Anlage.

Heizstab

Nutzen Sie Ihre saubere Energie, um warmes Wasser zu erzeugen.
Mehr erfahren

Wärmepumpe

Mit der sauberen Energie aus Ihrer Photovoltaik-Anlage können Sie auch heizen.
Mehr erfahren

Kann ich auf eine konventionelle Heizung verzichten?

Rein rechnerisch, ja. Doch gerade im Winter, wenn der Bedarf an Wärme besonders groß ist, hat die Sonne meist nicht ausreichend Kraft oder scheint nicht lange genug. Sie sind also mit einer konventionellen Wärmequelle in der Hinterhand gut beraten. Wenn Sie dennoch auf eine Verbrennungsheizung verzichten wollen, setzen Sie auf eine ausreichend dimensionierte Wärmepumpe. Diese wird dann in der kalten Jahreszeit nur anteilig mit Solarstrom betrieben und muss ansonsten auf Netzstrom zurückgreifen. Buchen Sie am besten gleich einen umweltfreundlichen Stromtarif über unseren Grünstrom-Service mit dazu.  

Gemeinsam schaffen wir die Energiewende. Wann kommt ihr Haus dazu?